...

Jürgen Kendziora

Heilpraktiker für Psychotherapie

Willkommen auf meiner Website. Hier erfahren Sie mehr über meine Arbeit, meine verschiedenen Aktivitäten und mich…

PRAXIS  PSYCHOTHERAPIE

Sie suchen einen Therapeuten?

Sei es, dass Ihr Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist oder ohne Sinn scheint;  sei es, dass unerwartete Ereignisse Sie lähmen und Belastungen überfordern;  sei es, dass Symptome quälen oder Freunde Sie nicht mehr verstehen… Anlässe für Psychotherapie gibt es viele.

Seit über 30 Jahren arbeite ich in eigener Praxis und habe insbesondere Erfahrungen mit Ängsten, Depressionen, Anpassungsstörungen, Beziehungsproblemen (Paare, Familien), Krisen und Persönlichkeitsstörungen in der Einzeltherapie.

Mein Schwerpunkt ist Gestalttherapie (> www.dvg-gestalt.de/Gestalttherapie) – die von der Psychotherapieforschung als ein sehr wirksames Therapieverfahren eingeschätzt wird. Klienten beschreiben meinen Stil als akzeptierend, experimentell, körperorientiert und unterstützend. Mir selbst sind Authentizität, Respekt, Toleranz und Ehrlichkeit wichtig.

Neben  Gestalttherapie nutze ich Atem- und Körperpsychotherapie, systemische Therapie und Hypnose.

Theoretisch fühle ich mich dem Grundlagenwerk „Gestalttherapie“ von Perls, Hefferline, Goodman 1951 verbunden, welches  ich nach wie vor für genial und eine immer wiederkehrende Fundgrube halte. Ich schöpfe  auch aus tiefenpsychologischem und verhaltenstherapeutischem Wissen und Repertoire.

Meine Privatpraxis befindet sich seit 2005 in der Bonner Heilpraktikerschule Artemisa, in der ich auch als Lehrkraft arbeitete. Seit 2021 nun sind die Räume von der Akademie CulturA übernommen worden.

Preise: 60 Min. Psychotherapie: 75 – 95 € je nach Einkommen

Ich biete Lehrtherapie für Gestalttherapeuten in Ausbildung an.

Welche Vorteile hat es, zu einem Heilpraktiker für Psychotherapie zu gehen?

  • Ergänzend zu klassischen Verfahren (Psychoanalyse, Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie, an die psychologische Psychotherapeuten gebunden sind), sind auch alternative Behandlungsmethoden möglich.
  • Das Vorgehen ist nicht reglementiert durch Anträge und Genehmigungen.
  • Es muss nicht zwingend eine Krankheitsdiagnose gestellt und veröffentlicht werden.
  • Die Behandlung ist gegenüber Dritten (Arbeitgeber, Versicherungen, Behörden) anonym.
  • Die Psychotherapieforschung weist die Wirksamkeit von verschiedenen alternativen Methoden nach.
  • Termine sind ohne lange Wartezeiten möglich und oft flexibel einzurichten.

VORTRÄGE SEMINARE FORTBILDUNGEN

Wie in meiner Vita erwähnt, besteht ein Teil meiner Arbeit in der Durchführung von Vorträgen, Seminaren, Fortbildungen. Dabei habe ich mir im Laufe der Jahrzehnte eine reichhaltige Palette an Themen und Schwerpunkten erarbeitet,  die verschiedene Zielgruppen  erreicht haben.

Zum Einen verstehe ich meine Veranstaltungen als fachspezifische Fortbildung zu dem jeweiligen Thema. Übergreifend ist es aber mein Anliegen, persönlich-soziales Wachstum und berufliche Kompetenz miteinander zu verbinden.  Ich vernetze gern  Wissen aus pädagogischen, psychologischen, psychotherapeutischen, philosophischen, spirituellen und neurowissenschaftlichen Gebieten.

Ich sehe große Chancen im ganzheitlichen Lernen, was bedeutet, die Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken, den Körper und das Denken angemessen zu beachten und schätzen und die soziale Situation einzubeziehen – und dies als Einheit zu sehen.

Bei folgenden Einrichtungen habe ich bisher Veranstaltungen durchgeführt:

Volkshochschulen, Familienbildungstätten,  Deutscher Familiendienst, Bildungswerke in Bonn, Erftkreis und Köln, Tertia, Stadtsportbund Bonn, Alanus Hochschule Alfter, Mutabor Jugendhilfeeinrichtung Eitorf, IWK Köln, Neues Lernen Köln,  Jugendämter, Kindertageseinrichtungen, DVG Tagungen.

Seit vielen Jahren war ich mit der Bonner Heilpraktikerschule ARTEMISA durch eine Dozententätigkeit verbunden.

AMBULANTE DIENSTE

Meine Angebote: § 27 ff SGB VIII

Clearing

Bei Jugendlichen/ jungen Volljährigen oder Familien mit diffuser komplexer Problemstruktur, die der Hilfe des Jugendamtes bedürfen, ist manchmal keine rasche Einschätzung und Entscheidung über die notwendige und geeignete Hilfeform durch den Sozialen Dienst möglich.

In einem solchen Fall ist ein ,,Clearing“ sinnvoll. Dieses soll in einem zeitlich begrenzten Rahmen van ca. 6 -12 Wochen erfolgen. Die Fachkraft entwickelt während des Clearings eine eigene Sichtweise des Falles. Dabei werden die Ressourcen und Ziele der Familienmitglieder mitberücksichtigt. Es besteht ein offener Umgang mit Informationen zwischen fallverantwortlichem Sozialarbeiter und der Fachkraft. Der ASD erhält nach Abschluss des Clearings einen aussagekräftigen Bericht (Sozialpädagogische Diagnostik und Empfehlung).

Erziehungsbeistandschaft (§30)

Gemäß § 30 SGB VIII soll ,,der Erziehungsbeistand das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes unterstützen und unter Erhaltung des Lebensbezugs zur Familie seine Verselbstständigung fördern.“ Der Einsatz zielt stets auf eine Stärkung und Förderung des Kindes, Jugendlichen oder jungen Volljährigen hin zu mehr Lebensbefähigung und Gemeinschaftsfähigkeit. Bei jungen Volljährigen wird der Weg in eine autonome Lebensgestaltung vorbereitet und begleitet. Wenn erzieherische Problemlagen den Familienalltag besonders beeinträchtigen, werden alle bedeutenden Familienmitglieder in die Hilfe mit einbezogen. Durch die Kontinuität der Begleitung der Kinder, Jugendlichen und der Eltern über einen längeren Zeitraum soll eine Entlastung und Verbesserung der Situation erzielt werden.

SPFH (§31)

Die sozialpädagogische Familienhilfe kann in allen Familien eingesetzt werden, die sich in Krisen- und Belastungssituationen befinden, mit deren Bewältigung sie alleine überfordert sind und bei denen andere Hilfearten weniger geeignet sind. Neben Kernfamilien, Stieffamilien und Ein-Eltern-Familien gehören auch Pflegefamilien zu der Zielgruppe. Die sozialpädagogische Familienhilfe ist auf die Bereitschaft der Familie zur Mitwirkung und zur Veränderung angewiesen. Sie wendet sich im Wesentlichen an die Eltern und bezieht in Absprache mit ihnen die Kinder und das nähere soziale Umfeld der Familie mit ein.

Betreuungsweisung (JGG §10 Ab.1 Nr.5 in Verbindung mit SGB VIII §30/50)

Die Betreuungsweisung (BTW) ist eine Leistung für Jugendliche und junge Volljährige, die straffällig geworden sind. Sie hat die Form einer sozialpädagogischen Einzelfallhilfe. Jugendliche/Junge Volljährige    – und evtl. auch deren Eltern   – werden beraten und begleitet. Mit der Durchführung der BTW werden die Fachkraft von der Jugendgerichtshilfe (JGH) beauftragt. Dabei ist die besondere Ausgangslage zu beachten, dass die Betreuungsweisung eine auferlegte und verpflichtende Maßnahme des Jugendrichters ist. Damit wird die Arbeit des Betreuungshelfers mit dem straffällig gewordenen Jugendlichen zu einer Arbeit mit Kontrollfunktion.

Die BTW ist besonders geeignet für Straftäter, deren Delinquenz Ausdruck von Erziehungs- und Sozialisationsmängel in einem belasteten Herkunftssystem sind – und nicht für Bagatellkriminalität.

Kooperation mit Fachkräften des Jugendamtes in komplexen Einzelfällen (SPFH z.B.)

In schwierigen oder komplexen Einzelfällen kann eine Arbeit mit zwei Fachkräften in einem Fall/ einer Familie notwendig und sinnvoll sein – für eine kurze Zeit oder längerfristig. So können arbeitsteilig durch teilnehmende Beobachtung mehr Aspekte der Familie/ Situation wahrgenommen, im kollegialen Austausch besprochen werden und in die Interventionen einfließen.

Kurzfristig unterstützende Hilfen (KuH)

Diese Hilfen sind eine präventive Leistung außerhalb einer Hilfe zur Erziehung gemäß §§ 27 ff. SGB VIII. Sie zielen auf einen konkret umschriebenen Bedarf bzw. eine klar definierte (akute) Problemlage ab und sind in der Regel auf einige Kontakte und auf einen begrenzten Zeitraum ausgelegt. Die kurzfristigen unterstützenden Hilfen verfolgen einen vorbeugenden Ansatz und konkurrieren nicht mit potentiellen Ressourcen der Familien. So sollen umfangreichere Leistungen bereits früh vermieden werden, Krisen schneller überwunden und negativ nachhaltige Erfahrungen vermieden werden. Soforthilfe, Unterstützende Beratung und Nachbetreuung sind mögliche Formen der KuH.

Begleiteter Umgang (§ 18,3)

Begleiteter Umgang soll die Kontinuität der Beziehung des Kindes zu beiden Elternteilen auch nach deren Trennung sichern, wenn Eltern dies nicht ohne Hilfe schaffen. Die Eltern sollen langfristig zu einer eigenständigen Umgangsregelung hingeführt werden.

Rahmen/Honorar

65 €/Std face to face Kontakte  (inclusive aller Leistungen wie Berichte, Telefonate, Erstgespräche, Fachgespräche, Ausfälle…,) Fahrtkosten werden extra berechnet.

Meine Arbeitstage sind in der Regel Montag, Mittwoch und Donnerstag.

„Verstehen ist eine Form der Liebe.“

ZU MEINER PERSON

Jürgen Kendziora

Pädagoge | Heilpraktiker für Psychotherapie | Gestalttherapeut (DVG)

geb. 17.10.1950 in Lünen /Westfalen  (Waage/ Schütze)
1970 -1976 Studium Pädagogik, Philosophie, Psychologie, Musikwissenschaften an der Uni Bonn
1976 Staatsexamen Pädagogik
1976 – 1979 Musikschullehrer
1977 – 1979 Gestalttherapieausbildung, In­ter­na­tio­nal Ge­stalt Trai­ning  Community
1977 – 1978 Fernstudium Funk Kolleg Musik
seit 1979 frei­be­ruf­li­cher Se­mi­nar­lei­ter im Be­reich Er­wach­se­nen­bil­dung  in  eigener Organisation sowie  für  verschiedene Bildungsträger (VHS, Familienbildungstätten,  Deutscher Familiendienst, Bildungswerke in Bonn, Erftkreis und Köln, Tertia, Stadtsportbund Bonn …) Schwer­punk­te: the­men­zen­trier­te Selbst­er­fah­rung,  Kommunikation, Kör­per­bewusstsein, Mas­sa­ge und Entspannung Umfangreiche Aus- Fort- und Weiterbildungen in körperpsychotherapeutischen Verfahren, verschiedenen Massagestilen, Hypnose
1986 Massage Ausbildung, Berufsfachschule Köln
1987 – 1999 Ge­stalt­the­ra­peu­ti­sche Ein­zel­be­ra­tung und Massage  in psy­cho­lo­gi­scher Pra­xis
1999 Zulassung zum Heilpraktiker (Psychotherapie), Psychotherapie und Massage in eigener Praxis
1995 – 1998 Pädagogischer Leiter in der Kinder- und Jugendarbeit, evangelische Kirche Siegburg
1997 – 2017 Mitarbeiter im Jugendamt Siegburg, später Bornheim, Bereich Ambulante Hilfen
seit 2017 weitere Tätigkeit für das Jugendamt Bornheim im Bereich Ambulante Dienste
2000 – 2020 Praxis und Dozententätigkeit bei der Bonner Heilpraktikerschule Artemisa

(Konzeption und Durchführung der Massageausbildung „Vom Muskelspiel zur Sensibilität“)

seit 2001 Mitgliedschaft in der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie (DVG)
seit 2009 Vortrags- und Referententätigkeit bei verschiedenen Einrichtungen (Alanus Hochschule Alfter, Mutabor Jugendhilfeeinrichtung Eitorf, IWK Köln, Neues Lernen Köln, bei DVG-Tagungen, Kindertageseinrichungen)
seit 2016 Supervisionstätigkeit bei Pflegefamilien, Mutabor
2016 Mitglied im Netzwerk Übergangstherapie
2020 Mitgliedschaft im Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V. (VFP)
seit 2022 Dozententätigkeit bei der Paracelsus Heilpraktikerschule Köln

 

 

Außer diesem professionellen Werdegang gab es in meinem Leben noch andere wichtige Bereiche:

Musik: Ich spielte jahrelang  E- Bass in Rockbands und als > „Duo Morgentau“ Gitarre mit einer Oboistin eigene Kompositionen… z.Zt. Shrutibox und „Blue Point Steelharp“ (Handpan-steeldrum).

Tanz: Seit 2007 tanze ich intensiv 5 Rhythmen und Contactimprovisation.

Malen: Seit ein paar Jahren male ich wieder große abstrakte Bilder

Philosophie:  Seit vielen Jahren ist Erkenntnistheorie mein Steckenpferd.

Spirituelle Erfahrungen:  Sie  haben mich geprägt oder  begleiten mein Leben : Rosenkreuzer, Bhagwan-Osho, Sweet medicine Sundance Tradition, verschiedene Meditationstechniken und Lichtarbeiter.

Weitere Interessen: Neurowissenschaften, Paläoanthropologie, Matriarchats,- Psychotherapie,- und Genderforschung.

Verstehen ist für mich eine Form der Liebe. Meine Arbeit  erfüllt mich  und gibt mir Befriedigung, und  Selbstverwirklichung…zum Wohle anderer Menschen. Ich fühle mich innerlich und äußerlich reich.

Ich orientiere mich am und suche das Positive im Menschen – das tiefe Bedürfnis geliebt zu werden und die Fähigkeit zur Selbstregulierung und Wachstum. Für mich ist das Leben in spirituelle Gesetzmäßigkeiten eingerahmt, die unseren Weg begleiten.

AKTUELLES

(Vorträge, Seminare, Fortbildungen, Kurse, Gruppen)

Überblick der letzten Jahre …

„Weiterbildung Gestaltkörpertherapie“

Training in gestalttherapeutischer Körperarbeit

„Der Leib ist eine große Vernunft“ (F. Nietzsche).

Der Einbezug des Körpers in die Psychotherapie bringt gegenüber rein verbalen Therapien eine Reihe charakteristischer Vorteile mit sich: schnellerer Zugang zu unbewussten Persönlichkeitsanteilen, Intensivierung von Emotionen und Energieniveau, prozessorientiertes paralleles Arbeiten auf kognitiver, emotionaler und körperlicher Ebene, Erweiterung des therapeutischen Dialoges, Ganzheitlichkeitserfahrung, mehr Lebendigkeit  u.a.m.

Gestaltkörpertherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der Gestalttherapie und Körperpsychotherapie verbindet. Das Training ist für Menschen sinnvoll, die bereits therapeutisch arbeiten oder dies wollen und Ihr Repertoire erweitern möchten.

Es umfasst 6 Wochenenden mit jeweils eigenem Schwerpunkt:

Modul 1:                                                                            

  • Wahrnehmung                                                                     
  • Non verbale Interaktionen                                                   
  • Ausdruck und Energie                                                                          

Modul 2:   

  • Therapeutische Berührung
  • Offenes, Vertiefung, Theorie
  • Autonome Körperprozesse

Außerdem sind zwischen den Workshops Treffen in Kleingruppen („PTO“ Groups) ohne Leitung geplant. Jeder Teilnehmer erhält ein Curriculum inclusive verschiedener Texte und Literatur.

Daten und Zeiten: Sa und So 10.h bis 18.h                           

Ort: Akademie KulturA, Wachsbleiche 8-9 Bonn 

Gruppengröße: max. 10 Personen

Kosten: pro Modul 750 € oder 275 € pro Wochenende

Sobald es  genügend Interessenten gibt, wird ein erstes Treffen stattfinden und die Terminplanung

„Ein Wochenende mit Gestalttherapie“

Offener Workshop am Sa. und So., den 02. und 03.11.2024  im Tai-Chi Zentrum Bonn-Endenich 10.00 bis ca. 18.00 Uhr
zusammen mit Silvia Windelen Heilpraktikerin, Entspannungspädagogin

Kosten: 265 € (235 € Frühbucher bis 01.09.2024)

Anmeldung: Telefon: 0221 92233947 oder 0172 5290510 oder 0228 22789435
email:   jkendziora@web.de

„Der Körper in der Gestaltungstherapie“

Vortrag und Workshop am Freitag, den 10.Mai 2024

DVG Tagung in Göttingen

„Archaische Expression“  

Ursprüngliches im Tanzen, Bewegen, Sprechen, Singen und Spielen

Wie wäre es, wenn du einmal beiseitelässt, was du über Tanzen, Singen, Dichten, Schauspielern gelernt hast? Wenn du dich stattdessen für dein intuitive Leibwissen, das dir die Evolution bereits pränatal dazu mitgegeben hat, öffnen würdest?

Du kannst in diesem Workshop die synästhetische Quelle dieser Künste erfahren, die gefühlte Einheit archaisch- lustvoll ausdrücken und damit in Kontakt gehen – gleichzeitig Tänzer, Sänger, Dichter, Schauspieler, Archetyp sein.

So kann musikalisches Reden, gesungenes Tanzen, getanzter Vortrag, Stimmtheater …. entstehen.

Wie geht das und was machen wir?

Wir werden mit der Stimme als Instrument, mit dem Rhythmus, mit Gestik, Mimik und Bewegung improvisieren und in einem kreativen, spontanen Freiraum Ausdrucksmöglichkeiten erforschen.

Zum Ablauf: wir greifen ein Element auf und nehmen nach und nach andere dazu, so dass Sprechen in Bewegung, Tanzen in Gesang, Töne in Darstellen, Rhythmus in…  transformiert werden und ein genreübergreifendes Gesamtes entsteht – bei dir und der Gruppe. Die Inhalte entwickeln sich aus dem Moment durch Fantasien, Gefühle, Wünsche etc. und dem Spaß dabei und münden in kleine Performances.

Ich nehme Elemente aus verschiedenen Häusern: Kontaktimprovisation, Authentic movement, Stimmarbeit, Taketina, yeux dramatique, Rollenspiel, Gestalt- und Körpertherapie. Einzel- Paar und Gruppen-Übungen wechseln sich ab.

Komm und erlebe es. Du meinst, dass kannst du nicht?  Es reicht, wenn es dich anspricht. Bring die Bereitschaft mit, mit dir zu experimentieren.

Ein offener Workshop 

Daten und Zeiten:

Samstag, den 13. März 2024 von 10:00 – 17:00 Uhr 

Sonntag, den 14. März 2024 von 10:00 – 17:00 Uhr

Preis: 168 € (erm. 120,00 €)

Ort: Aikido Dojo, Neusser Str. 50670 Köln

Ort und Anmeldung (bis 09.04.2024): Bildungswerk Brotfabrik Kreuzstr. 16,   53225 Bonn 

Tel.o228/854477810   

info@bw-brotfabrik.de          

www.bildungswerk-brotfabrik.de

„Massage- Austausch mit ehemaligen Schülern der Massage Ausbildung“

Massage- Austausch mit ehemaligen Schülern der Massage Ausbildung.

Interne Veranstaltung am 17.02.2024

„Psychisch kranke Eltern in der Kita“  

Fortbildung für Kita- MitarbeiterInnen am Do, den 19.10. 2023 in Köln, 9.00 -16.00 Uhr

Caritas Köln

Anmeldung: www.caritas-campus.de

„Die Bedeutung des Vaters in der frühen Kindheit“  

Fortbildung für Kita- MitarbeiterInnen am Mi, den 22.03.2023 in Düsseldorf, 9.00 – 16.00 Uhr

Caritas Köln

Anmeldung: www.caritas-campus.de

„Know how für die psychotherapeutische Praxis und psychologische Beratungspraxis“

Fortbildung für Heilpraktiker am Sa und So, den 04. und 05.02. 2023, 10.00 – 19.30 Uhr in Köln, Paracelsus Heilpraktiker Schule Köln

Anmeldung: koeln@paracelsus.de

„Ergebnisse der Psychotherapieforschung – Konsequenzen für die Praxis“

Fortbildung für Heilpraktiker am Sa, den 22.4. 2023   10.00 – 19.00h in Köln, Paracelsus Heilpraktikerschule Köln

Anmeldung: koeln@paracelsus.de

Mitglied im

cultur|A GmbH    Akademie für Bildung und Potentialentwicklung

www.cultur-a.de

Jürgen Kendziora im Gespräch mit Mathias Wenke M.A. über Phänomenologie und Konstruktivismus

Podcast

Gestalttherapie: Frederick Perls und Wilhelm Reich

Imagefilm der Deutsche Vereinigung für Gestalttherapie e.V.

KONTAKT

Privat

Rotkäppchenweg 28, 51067 Köln, NRW
049 (0)221 92233947
049 (0)172 5290510
jkendziora@web.de
www.juergen-kendziora.de

Praxis 

(In der Akademie KulturA)
Wachsbleiche 8-9, 53111, Bonn, NRW
049 (0)221 92233947
049 (0)172 5290510

Für eine Termin oder eine Beratung schreiben Sie mir einfach. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren 19 - 14 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren